St. Marienkirche Bernau, Foto: S. Steinheisser
St. Marienkirche Bernau

Aktueller Gemeindebrief

Dorfkirche Ladeburg
Kulturprogramm 2017

Förderverein
St. Marien:

www.altemusik-bernau.de


Friedhofsverwaltung
der evangelischen
Kirchengemeinde
St. Marien Bernau

Login Website


Luther 2017 WebReformationsjubiläum im Jahr 2017

Am 31. 10. 2016 wird das 500. Jubiläumsjahr
der Reformation eingeläutet.

Auch in Bernau wollen wir unser Projekt „Kein Bildersturm″,
das wir im Rahmen der Reformationsdekade begonnen haben, weiterführen und das Reformationsjubiläum mit seinem
konkreten Bezug auf unsere Bernauer St. Marienkirche
und die Kirchengemeinde durch verschiedene Vorträge, Veranstaltungen, festliche Gottesdienste und
Konzerte feiern und begehen. 
___________________________________________________________

Vortragsreihe: Donnerstag, 21. 09. 2017

Nach der Sommerpause geht es weiter am 21. September, 19.00 Uhr im Tobias-Seiler-Saal, mit dem Vortrag zum Thema: „Beichte und Beichtstühle in den Lutherischen Kirchen″.
Immer wieder geben die Beichtstühle in unserer Kirche bei vielen Besuchern Anlass zur Verwunderung: Beichte und evangelische Kirche – wie passt das zusammen? Foto: Gem. St. Marien Bernau

Tatsächlich war für Martin Luther die Beichte das
3. Sakrament neben der Taufe und dem Abendmahl, so, wie es auf dem Reformationsaltar in der Wittenberger Stadtkirche dargestellt ist.

Wie aber die lutherische Beichtpraxis ausgesehen hat und welche Rolle dabei diese Beichtstühle, von denen es drei in unserer Kirche gab, gespielt haben, darüber werden wir an diesem Abend mehr erfahren.

Foto: Gem. St. Marien BernauAls Referent war bisher Dr. Hartmut Kühne geplant. Nun aber hat Pfr. Dr. Ulrich Schöntube darum gebeten, diesen Vortrag übernehmen zu dürfen, da er nicht nur ein ausgezeichneter Kenner unserer Emporenmalereien ist, sondern auch im Zusammenhang mit unserem kürzlich erschienenen Tagungsbandes „Die Stadt in der Kirche″ den Artikel über die Beichtstühle in unserer Kirche verantwortet hat.
Seine Erkenntnisse wird er uns an dem vorletzten Vortragsabend unserer Vortragsreihe präsentieren.

Sie sind herzlich eingeladen!

Der letzte Vortragsabend erwartet uns dann am 12.10.2017 zum Thema: Die Bernauer Kirchenbibliothek. Referent: Dr. Falk Eisermann

Mehr Informationen zum Reformationsjubiläum finden Sie hier.


Vortragsreihe:Foto: M. Janitzky

Donnerstag, 29. 06. 2017

An diesem letzten Vortragsabend vor der Sommerpause wird der Glockensachverständige der westfälischen Landeskirche Claus Peter aus Hamm am Donnerstag, dem 29. 06. 2017 um 19.00 Uhr im Tobias-Seiler-Saal zum Thema: Das Geläut der Marienkirche referieren.Foto: M. Janitzky

Herr Peter hat im Jahr 2016 ausführlich die Geschichte und den heutigen Zustand unserer Glocken vor Ort erforscht, seine Ergebnisse haben auch Eingang in den kürzlich veröffentlichten Tagungsband „Die Stadt in der Kirche.Die Stadt in der Kirche Die Marienkirche in Bernau und ihre Ausstattung″ gefunden. Dieses Buch wird ab Juni auch auf unseren Büchertisch zum Verkauf ausliegen.

Nach der Sommerpause geht es weiter am 21. September 2017 mit dem Vortrag von Dr. Hartmut Kühne zum Thema: „Beichte und Beichtstühle in den Lutherischen Kirchen″.

Schuelerchor 02

Sie sind herzlich eingeladen!

Am Sonntag Kantate konnten wir den Schauraum „Schülerchor″ eröffnen, der im Rahmen von Führungen oder auch nach Absprache nach dem Gottesdienst gerne gezeigt wird.

(Fotos: M. Janitzky)


Einweihung des Schauraums Schülerchor am 14. Mai 2017

Am Sonntag Kantate, dem 14. 5. 2017, nach der Aufführung der Kinderchorkantate: „Martin Luther und seine Kinder″ laden wir herzlich zur Einweihung unseres Schauraums Schülerchor ein.


Vortragsreihe am 20.04.2017 und 11.05.2017

Frosch MeuselerAm Donnerstag, dem 20. 04. 2017 wird um 19.00 Uhr
im Tobias-Seiler-Saal, Dr. Carsten Nahrendorf aus Wolfenbüttel.
Thema: Die ganze Welt zwischen zwei Buchdeckeln.
Georg Rollenhagens Froschmeuseler als volkssprachliche Enzyklopädie und frühzeitlicher Bestseller
referieren.

Paulus PraetoriusAm Donnerstag, dem 11. 05. 2017
laden wir um 19.00 Uhr ebenfalls in den Tobias-Seiler-Saal zum Vortrag mit
Frau Prof. Dr. Claudia Rückert aus Berlin ein:
Paulus Praetorius und das Epitaph der Familie Praetorius/Schulz in der Bernauer Marienkirche.


An diesem Abend wird zugleich der Tagungsband präsentiert, der im Ergebnis der Fachtagung vom 6. bis 8. November 2015 zum Thema: „Kein Bildersturm. Die Stadt in der Kirche″ entstand. In 14 Vorträgen wurde die gut 700-jährige Geschichte unserer Kirche und ihrer reichen Ausstattungsstücke beleuchtet. Diese nun für den Tagungsband aufbereiteten Vorträge und weitere Beiträge sowie ein von Frau Prof. Rückert erarbeitetes Inventarverzeichnis aller Ausstattungsstücke unserer Kirche werden in diesem Buch präsentiert.

Wir freuen uns auf zwei interessante und spannende Vortragsabende und die Buchpräsentation, zu denen Sie herzlich eingeladen sind!


Vortragsreihe am 16.02. und 16.03.2017

Am Donnerstag, dem 16.02.2017 wird um 19.00 Uhr Wandmalerei, Gemeinde St. Marien
im Tobias-Seiler-Saal
Prof. Volker Honemann aus Berlin
zum Thema: Das gute und das schlechte Gebet.
Ein Bildmotiv der Bernauer Wandmalerei und
sein Umfeld
referieren.

Am Donnerstag, dem 16.03.2017 laden wir um 19.00 Uhr ebenfalls in den
Tobias-Seiler-Saal zum Vortrag mit Dr. Holger Nickel aus Berlin ein:
Was Bucheinbände erzählen. Die historischen Bucheinbände der ehemaligen Bernauer Kirchenbibliothek.

Wir freuen uns auf zwei interessante und spannende Vortragsabende, zu denen Sie herzlich eingeladen sind!


Vortrag am 19.01.2017

Der zweite Vortrag unserer Vortragsreihe im Rahmen des Reformationsjubiläumsjahres findet am Donnerstag, dem 19.01.2017 um 19.00 Uhr im Tobias-Seiler-Saal statt:
Petr Hrachovek aus Prag wird zum Thema: Die lutherische Frömmigkeit - Brüche und Kontinuitäten am Beispiel Zittaus vom 15.-17. Jahrhundert referieren.


RückblickRekonstruktion Scherer Orgel, Grafik: Dirk Zacharias

Am 10. November 2016 startete unsere 9-teilige Vortragsreihe mit dem Vortrag von Dirk Zacharias über die Rekonstruktion des Prospekts unserer Scherer-Orgel und gab einen Einblick in die mühsame und kleinteilige Recherchearbeit, die notwendig war, um ein ungefähres Bild des damaligen Aussehens des Orgelprospektes zu erhalten. Wie bedauerlich ist es im Nachhinein ein, dass damals die Kirchengemeinde vor dem Abriss 1864 nicht doch noch ein Foto hat anfertigen lassen.

Dabei ist unsere Orgel in ihrer Geschichte mit ca. 700 Blatt Archivmaterial so umfassend dokumentiert wie kaum eine andere. Diese Dokumente hat Wolf Bergelt in seinem Buch über die Bernauer Scherer-Orgel wunderbar zusammengestellt und erläutert. Dieses Buch wird ab Dezember auf unserem Büchertisch als Ansichtsexemplar ausliegen und kann dann bei angemeldeten Bedarf bestellt werden. Mehr Informationen und Online-Bestellung.

Einen kurzen Einblick in die Geschichte der Scherer-Orgel gibt nun die neue Themeninsel, die seit dem 31.10.2016 in unserer Kirche aufgestellt ist.

Diese und alle weiteren geplanten Veranstaltungen werden Ende September in einem Flyer veröffentlicht, der dann in der Küsterei und der Kirche zum Mitnehmen ausliegt.


Wachgeküsst – Fachtagung zur St. Marien-Kirche

unter dem Titel: „Kein Bildersturm“

Eine wissenschaftliche Tagung in Bernau, die sich mit der Geschichte der Marienkirche befasst - das hat es bisher noch nie gegeben.


Restauration von Holzfiguren der Hans Scherer Orgel

Am 12. Mai 2015 wurden in Gegenwart der Unteren Denkmalbehörde des Kreises Barnim, begleitet von Presse und ODF Fernsehen, die Aufträge zur Restaurierung der Türfront des spätgotischen Einbauschrankes ("Geldschrank") sowie der Figuren und Prospektteile der Scherer-Orgel von 1573 durch die Kirchengemeinde erteilt.


↑ nach oben

Joomla Template by Joomla51.com